Biographie

Biographie

Die Pianistin Anni Laukkanen ist Spezialistin im Bereich Lied- und Kammermusik. Nach Ihrem Master an der Sibelius-Akademie in Helsinki schloss sie ihr Studium im Mai 2017 im Fach Liedbegleitung bei Prof. Wolfram Rieger an der Hochschule für Musik “Hanns Eisler” ab. Seit 2016 hat sie einen Lehrauftrag an der Universität der Künste als Korrepetitorin beim Gesangsunterricht.

Anni Laukkanen wurde in Jyväskylä, Finnland in einer Musikerfamilie geboren. Ihren ersten Klavierunterricht erhielt sie bereits im Alter von sechs Jahren. 2008 begann ihre studentische Laufbahn als Pianistin an der Sibelius-Akademie in Helsinki, wo sie bei Juhani Lagerspetz, Erik T. Tawaststjerna, Ilmo Ranta und Tuija Hakkila studierte. 2012- 2013 studierte Laukkanen als Erasmus-Austausch-Studentin am Konservatorium in Paris (CNSMDP) bei Claire Desert. Dort war sie ebenfalls Pianistin in der Liedklasse von Jeff Cohen. Vertiefend arbeitete Laukkanen außerdem mit Eric Schneider, Graham Johnson, Thomas Quasthoff, Robert Holl und Rudolf Jansen.

Anni Laukkanen tritt regelmäßig als Liedpianistin auf und musiziert mit unterschiedlichen Instrumentalisten. 2015 war sie Finalistin beim Liedwettbewerb “Nadia et Lili Boulanger” in Paris. 2018 war sie in den Finals des Wettbewerbs der Internationalen Hugo-Wolf Akademie und des Internationalen Liedwettbewerbs in Dortmund zu erleben. Seit 2016 ist sie Stipendiatin des Vereins Yehudi Menuhin Live Music Now Berlin e.V.

Die Pianistin Anni Laukkanen ist Spezialistin im Bereich Lied- und Kammermusik. Nach Ihrem Master an der Sibelius-Akademie in Helsinki schloss sie ihr Studium im Mai 2017 im Fach Liedbegleitung bei Prof. Wolfram Rieger an der Hochschule für Musik “Hanns Eisler” ab. Seit 2016 hat sie einen Lehrauftrag an der Universität der Künste als Korrepetitorin beim Gesangsunterricht.

Anni Laukkanen wurde in Jyväskylä, Finnland in einer Musikerfamilie geboren. Ihren ersten Klavierunterricht erhielt sie bereits im Alter von sechs Jahren. 2008 begann ihre studentische Laufbahn als Pianistin an der Sibelius-Akademie in Helsinki, wo sie bei Juhani Lagerspetz, Erik T. Tawaststjerna, Ilmo Ranta und Tuija Hakkila studierte. 2012- 2013 studierte Laukkanen als Erasmus-Austausch-Studentin am Konservatorium in Paris (CNSMDP) bei Claire Desert. Dort war sie ebenfalls Pianistin in der Liedklasse von Jeff Cohen. Vertiefend arbeitete Laukkanen außerdem mit Eric Schneider, Graham Johnson, Thomas Quasthoff, Robert Holl und Rudolf Jansen.

Anni Laukkanen tritt regelmäßig als Liedpianistin auf und musiziert mit unterschiedlichen Instrumentalisten. 2015 war sie Finalistin beim Liedwettbewerb “Nadia et Lili Boulanger” in Paris. 2018 war sie in den Finals des Wettbewerbs der Internationalen Hugo-Wolf Akademie und des Internationalen Liedwettbewerbs in Dortmund zu erleben. Seit 2016 ist sie Stipendiatin des Vereins Yehudi Menuhin Live Music Now Berlin e.V.